23. Februar 2011

A&k: Hartz IV-Reparatur

Hartz IV sei ein "Schmerzmittel - mehr nicht", meint Alexandra Borchardt (Süddeutsche Zeitung 23.02.2011).

Meine Kurzbewertung: Borchardts Therapie-Vorschläge für das Hartz IV-System würden den Patienten nicht gesunden lassen, im Gegenteil würden sie das Siechtum des Patienten unnötig in die Länge ziehen. Unter "Schmerzmittel" scheint sie nicht das Lindern von Leiden, sondern deren Intensivierung zu verstehen. Wäre sie Ärztin, gehörte ihr hierfür die Zulassung entzogen.

Artikel mit Hervorhebungen: http://diigo.com/0fjpv

Im Übrigen verweise ich auf meinen Kommentar zu Forderungen nach einer Rückkehr zu alter Beschäftigungspolitik und auf meinen Reform-Vorschlag.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen